Hendrik Lange, MdL Sachsen-Anhalt
Hendrik Lange, MdL Sachsen-Anhalt

Pressemitteilungen 2011

Unterstützung der Forderungen der Landesrektorenkonferenz nach Fortsetzung der Forschungsförderung durch das Land, 13. Dezember 2011

Angesichts der extrem knappen Hochschulbudgets sind die zusätzlich gewährten Landesmittel für die Forschung unverzichtbar. Die Hochschulen fahren seit Jahren eine erhebliche Überlast und die Studierendenzahlen sind noch weiter gestiegen.
In dieser Situation ist es für die Leistungsfähigkeit der Hochschulen unverzichtbar, dass das Land seine Verpflichtungen aus dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation sowie aus der Exzellenzinitiative des Landes auch künftig weiter erfüllt und die Forschungsfinanzierung mindestens auf dem bisherigen Niveau beibehält. >>>

Ablehnung jeglicher Pläne zur Privatisierung der Universitätsklinika, 15. November 2011

Die Landesregierung scheint sich von Privatisierungsplänen der Universitätsklinika noch nicht verabschiedet zu haben. Nicht anders sind die Bemerkungen der zuständigen Ministerin zu verstehen, dass bei einer denkbaren Beteiligung Dritter immer eine Mehrheit von 51 % beim Land verbleiben müsse. Auch Katja Pähle, die hochschulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, schloss in der vergangenen Landtagssitzung die Beteiligung Dritter an der Finanzierung von Ersatzinvestitionen an den Universitätsklinika nicht mehr aus. Aber eine Teilprivatisierung der Unikliniken ist auch eine Privatisierung. >>>

Zugang zum Master für alle Bachelorabsolventinnen und -absolventen, 11. November 2011
Es ist längst nicht ausgemachte Sache, dass alle Bachelorabsolventinnen und -absolventen, die das wünschen, ihr Studium mit dem Ziel des Masterabschlusses fortsetzen können. Dort, wo nur beschränkt Masterstudienplätze zur Verfügung stehen und die Nachfrage groß wird, kann es eng werden. In den Genuss eines Masterabschlusses kämen dann nur die Besten, andere würden auf später vertröstet oder blieben ganz außen vor. >>>

Erst kürzen, dann messen - das ist der falsche Weg für den Wissenschaftsstandort Wittenberg, 08. November 2011
Hochschulforschungsinstitut, Leucorea und Wissenschaftszentrum Wittenberg brauchen eine verlässliche Perspektive, um Wittenberg weiter zu einem wissenschaftlichen Zentrum zu entwickeln. Das Vorgehen der Landesregierung, erst die Mittel kürzen zu wollen und dann nachzumessen, was übrig bleibt, ist der falsche Weg. DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt wird deswegen in den zuständigen Ausschüssen beantragen, die Finanzierung der drei zur Disposition stehenden wissenschaftlichen Einrichtungen auf dem Niveau der Vorjahre zu belassen. Die kommenden zwei Jahre sollen dazu genutzt werden, das Profil vor Ort zu schärfen. >>>

Europa braucht freie und kritische Wissenschaft und chancengleichen Zugang zu Bildung , 14. Oktober 2011

Der Ansatz der Kommission, in Europa mehr in Hochschulen und Wissenschaft zu investieren und das Qualifikationsniveau der Bürgerinnen und Bürger deutlich zu heben, ist eine Forderung, die nachdrücklich zu unterstützen ist. Das Europa-2020-Kernziel, dass bis 2020 40 % der Jugendlichen ein Hochschulstudium oder eine vergleichbare Ausbildung abschließen sollen, erfordert gerade in Deutschland deutlich mehr zu tun, Bildungsgerechtigkeit herzustellen und sozial benachteiligten Gruppen den Weg zu höherer Bildung deutlich wirksamer zu erleichtern als bisher. Auch in Sachsen-Anhalt bleibt dabei noch viel zu tun. >>>

Zweitwohnsitzsteuer für Internatsschüler aussetzen!, 28. September 2011
Die Erhebung einer Zweitwohnsitzsteuer für Internatsschüler muss umgehend ausgesetzt werden. Derzeit liegen keine Erkenntnisse vor, dass Schüler und besonders die Eltern über das Erheben der Zweitwohnsitzsteuer informiert wurden. Zudem ist fraglich, ob man Schülern die Verlagerung des Erstwohnsitzes weg vom Elternhaus zumuten soll. >>>

Keine Privatisierung der Universitätsklinika, 14. Juni 2011
Die Pläne zum Verkauf der Universitätskliniken folgen allein der Ideologie der Marktgläubigkeit, allerdings stellen die Kliniken als staatliche Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge wesentlich mehr dar. Die Universitätskliniken haben eine wichtige Funktion nicht nur in der hochspezialisierten Krankenbetreuung, sondern vor allem auch für Lehre und Forschung. Nicht zuletzt sind die Universitätsklinika wichtige Arbeitgeberinnen in den Regionen Halle und Magdeburg. >>>

CDU- und SPD-Stadtratsfraktionen verantworten das Sterben der Jägerplatz-Schule auf Raten, 30. März 2011

 

In der heutigen Stadtratssitzung haben CDU- und SPD-Fraktion mehrheitlich eine Beschlussfassung über den Erhalt oder die Schließung der Jägerplatz-Schule vertagt. Diese Vertagung ist nicht nur ein schwieriges Signal an die Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie die Lehrerinnen und Lehrer, da der Stadtrat erneut kein eindeutiges Votum sendet. Viel gravierender dürfte sich diese Vertagung auf das Zuweisungsverhalten des Landesverwaltungsamtes (LVwA) auswirken. >>>

Ob mit oder ohne Titel: 2012 soll "Jahr der Wissenschaften" in Halle sein, 29. März 2011
Heute hat die Jury des Wettbewerbs "Stadt der Wissenschaft" ihre Entscheidung verkündet. Der Titel geht im Jahr 2012 an die Hansestadt Lübeck. Dazu möchten wir an dieser Stelle gratulieren. Aber auch Halle/Saale und Regensburg sind für den Einzug ins Finale und die gelungenen Bewerbungen zu beglückwünschen. >>>

Entrechtung des Fakultätsrates der Medizinischen Fakultät endlich beenden, 04. Januar 2011
Erneut wenden sich die Magdeburger Medizinprofessoren an die Presse, weil sie die Entrechtung des Fakultätsrats nicht hinnehmen wollen. Dass nun das Bundesverfassungsgericht diesem Anliegen Rückenwind gibt, sollte den anderen Parteien zu denken geben. DIE LINKE hat seit langem das Hochschulmedizingesetz kritisiert und im Zuge der angestrebten Novellierung Vorschläge unterbreitet, das Verhältnis zwischen Fakultätsrat und Fakultätsvorstand neu auszutarieren. >>>

Termine

20. Oktober 2017, 17 Uhr, Halle

Feier zum Start der "Städtischen Zeitung"

21. Oktober 2017, 10 Uhr, Halle

Gesamtmitgliederversammlung DIE LINKE Stadtverband Halle

23. Oktober 2017, 15 Uhr, Halle

Zertifizierungsveranstaltung "Haus der kleinen Forscher"

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch, Donnerstag:
9-12 und 14-16 Uhr
Freitag:
9-12 Uhr

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0345/4701678

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Interessante Links:

Weitere interessante Seiten finden Sie unter Links

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016 Hendrik Lange, MdL