Hendrik Lange, MdL Sachsen-Anhalt
Hendrik Lange, MdL Sachsen-Anhalt

Pressemitteilungen 2017

Düngerimporte verfünffacht. Kontrollen und Strategie sind notwendig, 11. August 2017
Die Grundwasserkörper in Sachsen-Anhalt sind stark nitratbelastet. Das führt derzeit zu öffentlichen Diskussionen über die Auswirkungen und Ursachen. Die Antwort der Landesregierung auf die Große Anfrage der Fraktion DIE LINKE zur Umsetzung der Wasserrahmenrichltlinie (WRRL) zeigt dabei den schlechten chemischen Zustand des Grundwasserkörpers auf 53% der der Landesfläche auf. Festgestellt wird zudem, dass sich die Importmenge an Wirtschaftsdüngern (Gülle, Geflügelmist, Gärreste) in den letzten 6 Jahren verfünffacht hat. >>>

Hochschulen dauerhaft gemeinsam finanzieren, 19. Juni 2017
Die LINKE begrüßt die Initiative der Ostdeutschen Wissenschaftsminister. Insbesondere eine Beteiligung des Bundes an der Grundfinanzierung muss endlich zum Regelfall werden. Die Länder sind allerdings aufgefordert, sich nicht aus der Finanzierung zurückzuziehen, damit tatsächliche Verbesserungen im Wissenschaftssystem erreicht werden. >>>

Dozenten dauerhaft beschäftigen, 31. Mai 2017
Die Forderungen der Studierenden nach der Entfristung von Lehrverträgen sind berechtigt. Mit den auslaufenden Verträgen in der Lehramtsausbildung, unter anderem im Teilbereich Lehramt für Grundschule Deutsch und im Ergänzungsfach Deutsch als Zweitsprache würde die Qualität der Lehre durch den Wegfall von Lehrveranstaltungen erheblich auf der Strecke bleiben. Überdies machen die Studierenden auf kein vom Himmel gefallenes, vielmehr auf ein dauerhaftes Problem aufmerksam. Die Befristung von Lehraufträgen ist ein Problem der Mittelzuweisung. >>>

Alle Unterlagen zum Seilbahnprojekt Schierke vorlegen, 15. Mai 2017
Die politische Auseinandersetzung zwischen CDU, SPD und Grünen in der Koalition zu diesem Projekt wirft ein bezeichnendes Licht auf die mangelnde Lösungskompetenz dieser Regierung. Jegliche sachliche Debatte wird im gegenseitigen Stellungskampf erstickt. Die Folgen sind absehbar: Öffentliche Mittel werden in Aussicht gestellt obwohl die rechtlichen Rahmenbedingungen dafür keinesfalls geklärt sind. >>>

Verhandlungsangebot der Uni Halle unverzüglich aufgreifen, 11. Mai 2017
Die Landesregierung und vor allem die Minister für Wissenschaft und für Bildung sollten das Angebot der Universität unverzüglich aufgreifen und in Verhandlungen eintreten. Die Zeit des Zauderns und Zögerns muss endlich vorbei sein, um das gravierende Problem des Lehrkräftemangels zu lösen. >>>

Promotionsrecht an Hochschulen für angewandte Wissenschaften ermöglichen, 30. März 2017
Der Vorstoß des Wissenschaftsministers ist zu begrüßen, geht jedoch nicht weit genug. Bereits Anfang des Monats griff die Fraktion DIE LINKE das Thema auf - mit der Forderung, das Promotionsrecht auch für forschungsstarke Fachbereiche und Institute an den Hochschulen der angewandten Wissenschaften zu gewähren, geht sie jedoch einen entscheidenden Schritt weiter als der Wissenschaftsminister. >>>

Promotion an Fachhochschulen endlich ermöglichen, 07. März 2017
Die Fraktion DIE LINKE hat schon in den vergangenen Jahren immer wieder auf den Umstand hingewiesen, dass auch die Hochschulen für angewandte Wissenschaften über forschungsstarke Fachbereiche und Institute verfügen. An diesen Hochschulen ist es nach dem Verständnis der Fraktion DIE LINKE absolut möglich, auch zu promovieren. Entsprechende Gesetzesinitiativen wurden von unserer Fraktion immer wieder vorgeschlagen. >>>

Koalitionskrieg zwischen der CDU-Fraktion und der Umweltministerin hilft nicht weiter, 14. Februar 2017
Die zugespitzten Auseinandersetzungen zwischen der CDU-Fraktion und der Umweltministerin sind Ausdruck einer tiefen Krise der Koalition, helfen den Beschäftigten im Umwelt- und Forstbereich, die vom Personalabbau der letzten Jahre hart getroffen sind, aber an keiner Stelle weiter. In beiden Bereichen haben wir heute eine prekäre Personalsituation, die sowohl den Beschäftigten im Umwelt- als auch im Forstbereich in Form von Unterbesetzung und Arbeitsverdichtung zu schaffen macht. >>>

Prävention statt Abschuss, 18. Januar 2017
Der Abgeordnete Radke ist in seiner Kindheit offensichtlich sehr durch das Märchen vom Rotkäppchen und dem bösen Wolf geprägt worden. Mit seinen unbelegten Äußerungen vom Wolf als "Killer", der sich "explosionsartig" vermehrt habe, erzählt er auch heute noch Märchen. Der Wolf steht flächendeckend in Europa unter besonderem Schutz und darf nicht gejagt werden. An dieses Prinzip müssen wir uns halten und stattdessen zu präventiven Maßnahmen greifen. >>>

Termine

22. August 2017, 10 Uhr, Magdeburg

Sitzung Landtagsfraktion & Arbeitskreis III

22. August 2017, 18 Uhr, Magdeburg

Politischer Sommerempfang der Landtagsfraktion

23. August 2017, 15 Uhr, Magdeburg

Konsituierung des Kuratoriums der Landeszentrale für politische Bildung

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch, Donnerstag:
9-12 und 14-16 Uhr
Freitag:
9-12 Uhr

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0345/4701678

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Interessante Links:

Weitere interessante Seiten finden Sie unter Links

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016 Hendrik Lange, MdL